Sieg im Verfolgerduell

Der FC Wiedikon schlägt den FC Wollerau verdient mit 1 zu 0.
Nachdem das unter der Woche angesetzte Spitzenspiel gegen Leader Adliswil verschoben wurde, trat der FC Wiedikon letzten Sonntag zum Verfolgerduell gegen den FC Wollerau an. Ein Sieg musste her, um den Abstand zu den beiden Spitzenteams Adliswil und Wettswil-Bonstetten 2 nicht grösser werden zu lassen.
Dies galt natürlich auch für den Gast aus Wollerau, der, wie gewohnt, mit einem starken Pressing und langen Bällen in die Spitze in die Partie stieg. Die Einheimischen waren jedoch auf die Spielart der Gäste vorbereitet und liessen sich nicht aus dem Konzept bringen. Mit der Zeit gewannen sie die Oberhand und spielten sich gekonnt durch die Gästereihen durch. Die nötige Effizienz beim letzten Pass oder beim Torabschluss fehlte jedoch. Ein Raunen ging durch die Zuschauerreihen als nach einem Fehlpass ein Gästestürmer auf Torhüter Muntwyler loszog. Dieser parierte den Schuss hervorragend. Dem Nachschuss eines zweiten Stürmers ging glücklicherweise eine Offsideposition voraus. Die Teams gingen mit einem 0 zu 0 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit hatte der FCW vollends das Diktat übernommen. Die Gäste hatten nur noch eine Chance, die der starke Muntwyler reflexartig zunichte machte. Die Einheimischen drangen jedoch auf die Führung, die einfach nicht fallen wollte. Doch in der 82. Minute war es dann soweit. Fabio De Tommasi erlöste mit einem wunderbar getretenen Freistoss, das Team, Trainer Gehri und vor allem auch die Zuschauerinnen und Zuschauer. Der FCW gewann das Verfolgerduell schlussendlich verdient, weil er mehr für den Sieg getan hatte. Da der FC Wettswil-Bonstetten das Spitzenduell gegen Adliswil gleichzeitig verlor, steht die junge Truppe um Trainer Gehri neu auf dem 2. Platz.
Nächsten Sonntag, 06.11.16 steht das Nachbarschaftsderby gegen den BC Albsirieden auf dem Sportplatz Letzi an. Spielbeginn: 10’15 Uhr.
Der FCW freut sich auf ein zahlreiches Erscheinen seiner Anhängerinnen und Anhänger.
(Roberto De Tommasi)

Weiteres Torfestival auf dem Heuried

Der FC Wiedikon gewinnt gegen den FC Hausen a. Albis mit 6 zu 1.

Nach dem gewonnen Auswärtsmatch in Thalwil war der FC Hausen a. A. zu Gast auf dem Heuried. Die Gehri-Truppe wollte insbesondere an das letzte Heimspiel anknüpfen und das Torkonto weiter aufbessern. 

Leider ging der Gegner aus dem Säuliamt etwas glücklich in der 24. Min. in Führung. Doch der FCW liess sich von diesem Rückstand nicht einschüchtern. Kadi erzielte in der 34. Min. den Ausgleich und doppelte nur 7 Min. später zur Führung nach. Kaum wurde wieder angepfiffen erhöhte der junge Napoli zum 3 zu 1 Pausenstand.Obwohl in der zweiten Halbzeit der Regen einsetzte hatte das junge Team aus dem Kreis 3 die Partie dann vollends im Griff. Mal für mal wurde nach Vorne kombiniert und in der Abwehr wurde nichts mehr zugelassen. Ukca erhöhte in der 64. Minute zum 4 zu 1, Kadi buchte 10. Min. später sein drittes Tor und Kaiser skorte in der 81. Minute zum hochverdienten Schlussresultat von 6 zu 1.                                                                                                  Der FC Wiedikon hat das Spiel überlegen gewonnen und ist neu auf dem 3. Platz.

(Roberto De Tommasi)

Kantersieg auf dem Heuried

Der FC Wiedikon schlägt den FC Lachen/Altendorf 2 klar mit 5 zu 2.Bei tollem Fussballwetter empfing der FCW die Gäste aus Lachen/Altendorf 2. Diese waren vor dem Spiel punktgleich mit den Einheimischen in der vorderen Tabellenhälfte.                         Der FC Lachen/Altendorf startete furios und war in den ersten 10 bis 15 Minuten die dominierende Mannschaft, die mit viel Körpereinsatz und Herz spielte. Der FCW kam in dieser Zeit noch nicht in Schwung. Nicht unbedingt dem Spielverlauf entsprechend ging der FCW jedoch durch Liban in Führung. Ein mustergültig herausgespielter Angriff wurde durch den schnellen Stürmer versenkt. Ein paar wenige Minuten später erhöhte der gleiche Spieler mit einem mustergültigen Schlenzer zum 2 zu 0. Überhaupt war Liban an diesem Sonntag sehr in Spiellaune. Die Verteidiger konnte den Wirbelwind oftmals nur mit Fouls stoppen, so geschehen in der 20. Minute. Den resultierenden Penalty versenkte der Stürmer gleich selbst zum 3 zu 0. So gelang dem Stürmer des FCW ein lupenreiner Hattrick in 8. Minuten! Der FCW war nun nicht mehr zu stoppen und Elmazi skorte vor der Pause zum 4 zu 0. Das Spiel war somit vor der Pause entschieden und flachte in der zweiten Hälfte merklich ab. Der FCW war nicht mehr so ganz konzentriert bei der Sache, baute jedoch die Führung mittels Penalty durch Piller auf 5 zu 0 aus. In der restlichen Spielzeit verkürzte der FC Lachen/Altendorf zum 5 zu 2. Ein gutes aber vor allem sehr effizientes Spiel der Einheimischen, die die Chancen eiskalt ausnützten.                           Mit dem Sieg hat der FCW den FC Lachen / Altendorf überholt und belegt neu den vierten Tabellenplatz. 

(R. De Tommasi)

FCW-Jassturnier: Melde dich an!

jassturnierFreitag, 11. November, ab 17.30 Uhr

Saal Kirchgemeindehaus Friesenberg, Borrweg 79, 8055 Zürich

Melde dich bis am 31. Oktober an: werk32@bluewin.ch oder 078 662 60 65, Andy Weber.

Der Jass-Einsatz beträgt 50 Franken pro Teilnehmer und wird vor Ort eingezogen. Inbegriffen sind Turniereinsatz, Apéro und Nachtessen mit Dessert.

Programm & Anmeldung Jassturnier 2016