Junioren D1 und D2 gewinnen in Birmensdorf

Doppelter Erfolg für unsere D1- und D2- Junioren: Die Mannschaften von Daniel Fritschi und Marcel Völlmin gewannen in ihren Kategorien den Voit-Sport-Cup in Birmensdorf. In den Finalspielen siegte das D1 gegen Regensdorf (1:0) und das D2 gegen die Blue Stars  (5:1). Zudem wurden die beiden Goalies Noel Wachter (D1) und Levi Steiger (D2) als beste Torhüter und Gian Leibundgut (D1) als bester Feldspieler des Turniers ausgezeichnet. Herzliche Gratulation!

Das Bouquet zum Abschluss der Vorrunde

Der FC Wiedikon schlägt mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung den Leader aus Adliswil mit 4 zu 0!

Der FCW empfing am Donnerstag Abend bei nasskühlem Wetter den Leader aus Adliswil zum Abschlussspiel der Vorrunde. Der Leader kam mit einem Palmares in das Heuried, das sich sehen lässt: Alle bisherigen Spiele gewonnen und nur drei Gegentore erhalten.

Der FCW musste gewinnen, um den Abstand zum Leader zu verkürzen. Dieser trat mehr oder weniger in Bestbesetzung an und startete mit der Überzeugung eines Leaders in dieses Spiel. Mit starkem Pressing wurde versucht, das Spiel der Wiediker zu unterbinden. Doch an diesem Abend war der FCW zu stark für den Leader. Es zeigte sich relativ rasch, dass auf dem Kunstrasen die spielerischen und technischen Vorteile des Heimteams zum Zuge kommen würden. Denn so wie gegen Wollerau liess sich der FCW auch gegen Adliswil durch das Pressing nicht aus dem Konzept bringen.

Mit schnellen und sauber gespielten Passfolgen wurde der Gegner mehrheitlich daran gehindert sein Spiel aufzuziehen. Zudem war der Siegeswille des Heimteams spürbar, da auch die Zweikämpfe mehrheitlich dominiert wurden. So waren die Tore von Manrau in der ersten sowie von Fabio De Tommasi und Kadi in der zweiten Hälfte des Spiels, die logische Konsequenz eines überzeugenden Auftritts. Gefährlich wurde der Gegner insbesondere bei Standards. Doch die Abwehr war fehlerlos und Torhüter Muntwyler hielt das, was es zu halten gab.

Matchtelegramm

Rückrunde bleibt spannend

Das Spitzenspiel hat der FCW als Team gewonnen, mit einer grandiosen Mannschaftsleistung. Gratulation an alle Spieler und Trainer Kurt Gehri. Mit diesem Sieg zum Abschluss der Vorrunde wird der weitere Verlauf der Meisterschaft bzw. der Kampf um den Gruppensieg wieder spannend. Es bleibt zu hoffen, dass die junge Gehri-Truppe auch in der Rückrunde das gezeigte Niveau beibehalten kann.

An dieser Stelle und im Namen der treuen Anhängerschaft ein ganz grosses Kompliment an die 1. Mannschaft für die Leistungen in der Vorrunde. Die Mannschaft hat in der Mehrheit der Spiele überzeugenden Fussball gezeigt.

(Roberto De Tommasi)

 

 

Spitzenkampf zum Vorrundenabschluss

Die 1. Mannschaft spielt am Donnerstag, 10. November, auf dem Heuried gegen den souveränen Tabellenführer aus Adliswil. Ein Heimsieg zum Vorrundenabschluss ist Voraussetzung dafür, dass der FCW den Anschluss an die Tabellenspitze halten kann.

tabelle

Die 1. Mannschaft freut sich auf eure lautstarke Unterstützung. Spielbeginn ist um 20 Uhr.

Unentschieden im Nachbarschaftsderby

Der FC Wiedikon und der BC Albisrieden trennen sich 1 zu 1.

Bei nassem Wetter war der FC Wiedikon beim Nachbarn in Albisrieden zu Gast. Auf dem neuen und etwas stumpfen Kunstrasen war Wiedikon klarer Favorit und nahm das Heft schnell in die Hand. Es wurde nach vorne kombiniert, doch gewisse Unkonzentriertheiten waren im Spiel vorhanden. Trotzdem war der FCW feldüberlegen und der Gastgeber stand eigentlich unter Dauerdruck und konnte sich nur selten aus der Umklammerung lösen. In der 42. Minute sorgte Fabio De Tommasi mit einem herrlichen Weitschuss für den Führungstreffer. Ein unnötiger Verteidigungsfehler, der zu einem Penalty führte, liess den BCA praktisch mit dem Pausenpfiff ausgleichen.

In der zweiten Halbzeit wurde praktisch nur noch Richtung Albisriedener Tor gespielt. Mal für Mal spielten die wilden Wiediker Chancen heraus jedoch ohne Wirkung. Und so kam es wie es kommen musste in solchen Spielen: Der BCA ging mit einem seiner wenigen Angriffe in der 72. Minute in Führung. Ein Ausraster eines Verteidigers des BCA führte zu einem Penalty in der 88. Minute, den Fabio De Tommasi zum Ausgleich verwandelte.

Ein typischer Match, der immer wieder vorkommen kann. Wichtig ist jedoch, dass das Team in solchen Situationen die Ruhe bewahrt und konzentriert weiter spielt. Dies war heute nicht der Fall.

Am nächsten Donnerstag, 10. November findet das Spitzenspiel gegen den Leader Adliswil im Heuried (und nicht in Adliswil) statt! Spielbeginn: 20 Uhr. Der FCW freut sich auf ein zahlreiches Erscheinen seiner Anhängerinnen und Anhänger.

Roberto de Tommasi