Unnötige Cup-Niederlage

Die 1. Mannschaft hat das Cupspiel gegen den Zweitligisten Greifensee mit 1:2 verloren. Bei strömendem Regen gingen die Gäste mit ihrem ersten Schuss aufs Wiediker Tor in Führung: Es war ein Foulpenalty, den Grüter in der 60. Minute eiskalt zum schmeichelhaften 0:1 verwandelte. Denn zuvor hatte der FCW mehrere hochkarätige Chancen ausgelassen. So ging die Taktik der Gäste auf, die vornehmlich auf Fehler der Wiediker warteten und in der 67. Minute prompt das vorentscheidende 0:2 erzielten. Zwar gelang Chidi Speranza in der 74. Minute mit einem sehenswerten Schuss ins Lattenkreuz noch das 1:2. Doch in der Schlussviertelstunde rannten die Wiediker vergeblich an. Auch deshalb, weil Arif Brahimi nach der zweiten gelben Karte in der 86. Minute ausgeschlossen wurde. Fazit: Mit einer besseren Chancenauswertung wäre der Vorstoss ins Cup-Viertelfinale möglich gewesen.

Matchtelegramm

Erfolgreicher Rückrundenstart

Die 1. Mannschaft steigert sich nach einer durchzogenen ersten Halbzeit gegen den Tabellenletzten aus Birmensdorf und kommt zu einem komfortablen 5:0 (1:0). Der Heimsieg hätte durchaus noch höher ausfallen können. Erfreuliche Nachricht aus Wiediker Sicht: Nach der Niederlage von Wettswil-Bonstetten in Wollishofen, grüsst der FCW neu von der Tabellenspitze.

Matchtelegramm

Cupspiel gegen Greifensee

Am Dienstagabend geht es bereits weiter im Cup gegen den Zweitligisten Greifensee. Spielbeginn auf dem Heuried ist um 20 Uhr.

Start zur Aufholjagd der 1. Mannschaft

Am Sonntag, 25. März, startet die 1. Mannschaft vom zweiten Tabellenplatz aus in die Rückrunde. In der entscheidenden Saisonphase werden leider einige Spieler nicht oder nur teilweise zur Verfügung stehen:

  • Fabio De Tommasi weilt bis im Mai in Südamerika;
  • Marc Lüthi absolviert bis Ende Mai die Rekrutenschule;
  • Diego Studer leidet an einer Knieverletzung;
  • Karel Manrau erlitt eine Thrombose und muss noch anderthalb Monate pausieren;

Zudem hat Fabio Lanza seinen Rücktritt erklärt.
Zuzüge: Stefan Braschler (Torhüter, vom FC Horgen); Ayhan Ceyhan (ehemaliger FCW-Junioren, Turkuaz Zürich), Eduard Schneider (Red Star).

Trotz der genannten Ausfälle wollen Trainer Kurt Gehri und sein Team die gute Ausgangslage nutzen und den Tabellenführer Wettswil-Bonstetten 2 noch abfangen.

Der Startschuss zur Aufholjagd erfolgt am Sonntag gegen Birmensdorf. Spielbeginn auf dem Heuried ist um 11 Uhr.