Cupsieg gegen Racing

Die Cupreise geht weiter. 

Der FC Wiedikon gewinnt mit 3 : 1 gegen Racing Club Zürich.

Rotation 

Trainer Sabato nahm das Cupspiel zum Anlass, die Mannschaft umzustellen. Zahlreiche Spieler, die momentan nicht in der Startelf fungieren, hatten die Möglichkeit, ihr Können zu bewiesen. 

Wiederum startete der FCW furios und bereits in der 5. Minute ging das Heimteam in Führung. Aussenverteidiger Napoli tankte sich auf der Seite durch. Seine Flanke – oder war es ein Schuss ? – senkte sich unhaltbar über den gegnerischen Torhüter ins Netz. Mit besonderer Spielfreude zeichnete sich wiederum Sturmtank Kadi aus. Ein im Mittelfeld gewonnener Abschlag vom gegnerischen Torhüter leitete er geschickt an den heranstürmenden Kessler weiter, der den Ball ohne zu zögern in die Maschen wuchtete; 2 zu 0 in der 12. Minute.

Mitspielender Gegner 

Besonders zu erwähnen ist, dass Racing ebenfalls einen offensiv-spielerischen Stil pflegte, was gegenüber dem Meisterschaftsspiel gegen Industrie Turicum sich wie Balsam auf den Lippen für den FCW und für die Zuschauerinnen und Zuschauer anfühlte. Die Spielweise des Gegners öffnete Räume für das Heimteam, die phasenweise für ein gepflegtes Kombinationsspiel genutzt wurden. So geschehen in der 55. Minute, wo der Torschuss nur noch durch ein Handspiel verhindert werden konnte. Stürmer Kadi düpierte den Torhüter mit einem „Panenka“ zum 3 zu 0. 

Die Spielfreude von Racing wurde auch durch dieses Tor nicht betrübt und durch den Anschlusstreffer in der 66. Minute belohnt. 

Der FCW hat verdient gewonnen, das Spiel wurde nie aus der Hand gegeben und die „neuen“ Spieler haben sich bestens integriert, was für eine hohe und breite Qualität des Kaders spricht. 

Machtelegramm

Vorschau  Mit der Meisterschaft geht es am Sonntag, den 27. September 2020 weiter. Der FCW gastiert auf dem Juchhof 1 beim FC Kosova 2. Anpfiff: 12’00 Uhr. Das Team von Trainer Sabato freut sich über ein zahlreiches Erscheinen.

4. Sieg in Folge

Die 1. Mannschaft gewinnt das Heimspiel gegen Industrie-Turicum knapp mit 2:1. Damit führt der FCW die Tabelle mit zwölf Punkten aus vier Spielen an. Bereits am Donnerstag geht es weiter im Cup.

Vor dem zweiten Meisterschaftsheimspiel nahmen sich die Mannschaft und der Vorstand noch Zeit, um den zurückgetretenen Spieler Christian Ansorg gebührend zu verabschieden. Für sein Engagement in den vergangen Jahren dankten ihm Sportchef Robert Stadelmann,  Trainer Dino Sabato und Captain Fabio de Tommasi.

Tief stehender Gast

Das Spiel begann wie bereits am letzten Wochenende furios. Diesmal war es jedoch der Gegner, der schon in der 5. Spielminute in Führung ging. Danach zog sich die Elf von Trainer Pascal Brühwiler tief in die eigene Platzhälfte zurück und verteidigte den frühen Vorsprung solidarisch. Die Wiediker taten sich lange schwer mit ihrem Kombinationsfussball Lösungen gegen dieses eng gesponnene Abwehrnetz zu finden. In der 23. Minute stieg dann der klein gewachsene Noah Kadi am höchsten; er verpasste jedoch den Ausgleich per Kopf. Einige Minuten später behauptete eben dieser Kadi den Ball gekonnt im Strafraum und kam durch eine gute Drehung aus 8 Metern vor dem Tor zum Abschluss. Auch Pablo Kessler scheiterte nach einer schönen Hereingabe von Fabian Schmidts mit der Hacke.

Nach der Pause ein ähnliches Bild

Der FC Wiedikon dominierte weiter die Partie, Tore blieben jedoch vorerst aus. Marc Lüthi traf in der 53. Minute nur den Pfosten, kam jedoch einige Zeigerumdrehungen später zum Flanken und Noah Kadi verwertete diese per Kopf zum verdienten Ausgleich. Die zahlreichen Zuschauer auf dem Heuried feierten den Treffer lautstark. Der Doppelschlag blieb aus als Marc Lüthi drei Minuten später alleine vor dem Torhüter auftauchte, dieser jedoch lange stehen blieb und den Abschluss gekonnt parierte. In der 72. Spielminute verwertete dann Noah Kadi einen Handspenalty in die linke  untere Ecke. Der FC Industrie Turicum versuchte zu reagieren und stemmte sich gegen die Niederlage. Dadurch entstand mehr Raum für die schnelle Wiediker Offensive. Auf beiden Seiten gab es noch einige gefährliche Aktionen. Weitere Tore blieben jedoch aus. Somit bleibt der FC Wiedikon weiterhin an der Tabellenspitze.

Matchtelegramm

Cup Vorschau

Bereits diesen Donnerstag geht es um 20 Uhr mit dem Cup-Heimspiel auf dem Heuried gegen den Drittligisten Racing Club ZH 1 weiter. Racing Club ist mit 4 Punkten aus 4 Spielen durchzogen in die Saison gestartet. Man darf gespannt sein, ob es unserer Mannschaft gelingt, die weisse Weste zu behalten und die nächste Cup-Runde zu erreichen.

1. Mannschaft gewinnt drittes Meisterschaftsspiel in Folge

Der FCW gewinnt auswärts in Engstringen mit 5:0 (5:0).

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die drei Punkte gegen Engstringen nicht einfach zu holen sind. Dessen war sich unsere 1. Mannschaft sehr wohl bewusst und startete furios in die Partie.

Schnelle Tore

Bereits in der 2. Minute verwertete Liban Mahamud Ali die erste Torchance für den FCW durch einen Abstauber. Vier Minuten später dribbelte Chidi Speranza den gegnerischen Verteidigern Knoten in die Beine und schoss das 2:0. Annahme – Drehung – Schuss – Goal: Noah Kadi zirkelte den Ball aus 30m Entfernung in den Bügel. Was für ein Traumtor! Das ist Fussball.

Es ging Schlag auf Schlag: Fünf Zeigerumdrehungen später krönt Fabian Schmidts sein Startelf-Debüt mit seinem ersten Meisterschaftstor zum 4:0. Mit der linken Klebe hämmert er das Leder in die weite Ecke. Roberto Napoli rundet die fulminante Startphase mit dem 5:0 ab. Ein «Samstags- und Sonntagsschuss» in einem, was für eine Kiste.

Keine Treffer in Überzahl

Die restlichen 60 Minuten des Spiel sind schnell erzählt. Der 5:0-Zwischenstand nach 30 Minuten frustrierte die Gegner, was sich in ruppigen und teils grenzwärtigen Zweikämpfen zeigte. In der 55. Minute musste gar ein gegnerischer Spieler das Feld nach einer Tätlichkeit das Feld verlassen. Der FC Wiedikon dominierte das Spiel klar und liess sich dadurch nicht unterkriegen. Auch in der Überzahl hat sich die 1. Mannschaft noch ein paar Chancen herausgespielt, ging dann aber mit einem klaren 5:0-Sieg vom Platz. «Ich bin stolz auf meine Jungs. Sie haben eine eindrückliche Leistung erbracht, physisch wie mental. Im heutigen Spiel war die Chancenverwertung in den ersten 30. Minuten Weltklasse», sagte der höchst zufriedene Trainer Dino Sabato.

Matchtelegramm

Ausblick

Nächsten Sonntag ist der FC Industrie Turicum zu Gast im Heuried. Unsere top motivierten Jungs werden alles dafür geben die Siegesserie fortzusetzen. Anpfiff ist um 11 Uhr, und wir freuen uns auf ein weiteres Fussballspektakel!

Heimsieg im Dauerregen

Die 1. Mannschaft gewinnt das erste Saison-Heimspiel gegen Croatia diskussionslos mit 5:0 (2:0).

Matchtelegramm

Die Partie im Dauerregen hätte mehr Zuschauer verdient gehabt. Wer nicht dabei war, hat unzählige Chancen und fünf sehenswerte Tore verpasst.

Tosender Applaus bei prasselndem Regen
Der FCW gewinnt das erste Heimspiel im Heuried gegen NK Croatia mit 5:0.
Vom Wetter liess sich heute niemand unterkriegen: Weder die Zuschauer, die sich an diesem verregneten Sonntag das erste Heimspiel der Saison nicht entgehen lassen wollten, noch unsere erste Mannschaft.
Die erste gefährliche Situation vor dem Tor des Gegners ereignete sich bereits in der 23. Minute. Noah Kadi dribbelte mehrere Gegenspieler gekonnt aus, spielte dann den Ball zu Roberto Napoli ab. Dieser versenkte das runde Leder selbstsicher im Netz. Sieben Minuten später steht Liban Mahamud Ali alleine vor dem gegnerischen Torwart, spielte diesem aber direkt in die Hände und vergab so die Chance. In der 34. Minute wurde Chidi Speranza durch einen genialen Doppelpass freigespielt und versenkte den Ball eiskalt im Tor.
Keine Chance für die Gegner. Während die ersten beiden Drittel des Spiels mit verheissungsvollen Eckbällen und Torchancen für den FCW gespickt waren, hatte der Gegner NK Croatia – abgesehen von einem Lattenschuss in der 61. Minute – keine wirklich gefährlichen Schüsse aufs Tor verübt. Die Defensive um Gianluca De Tommasi und Arif Brahimi liess praktisch keine Chancen zu. Nach einem Eckball in der 64. Minute stieg Fabio De Tommasi am höchsten und liess das Netz mit einem wuchtigen Kopfball zappeln.
Dem Gegner blieb nur eine kurze Verschnaufpause, denn schon in der 77. Minute verwandelte Noah Kadi eine weitere Chance zum 4:0. In der 89. Minute lud unser Captain dann zum krönenden Finale: Aus 18 Metern Distanz versenkte er den Ball im kurzen Winkel.
Trotz strömendem Regen kam keiner zu kurz, weder auf noch neben dem Platz. Wir drücken aber trotzdem die Daumen und wünschen Spielern und Zuschauern bessere Wetterbedingungen für das Spiel von nächster Woche.
*****
Ausblick:
Nächste Woche reisen unsere Jungs zum FC Engstringen. Aus der Vergangenheit wissen wir, dass dies jeweils hart umkämpfte Partien waren. Ob der FCW auch dieses Mal wieder drei Punkte holt? Wir können gespannt sein. Anpfiff ist um 11:00 Uhr.

Doppel-Heimspiel-Pack

Wir freuen uns auf euren Besuch auf dem Heuried.

Bitte beachtet die Corona-Schutzregeln:

  • Abstand halten
  • in die Anwesenheitsliste eintragen

Danke für eure Unterstützung!

Gelungener Saisonauftakt der 1. Mannschaft

Der FCW gewinnt auswärts im Hardhof gegen Blue Stars II mit 4:1.

Mit grosser Spannung wurde der Saisonstart erwartet. Trotz des 10:0-Sieges gegen Blue Stars II von letztem Herbst war der 1. Mannschaft bewusst, dass sie sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen können. Das erste Spiel der Saison hat immer einen speziellen Stellenwert – in diesem turbulenten Jahr sowieso. Die 1. Mannschaft hat unter Trainer Dino Sabato hart für den Saisonauftakt trainiert und sie weiss, wie wichtig es ist, mit einem Sieg in die Saison zu starten.

Hektische Startminuten

Bis sich die Mannschaft an die Platzverhältnisse gewöhnt hatte, vergingen fünf hektische Minuten. Die unruhige Startphase gipfelte in einem – für uns Wiediker – klaren Foul. Ein Gegenspieler grätschte Noah Kadi im Strafraum von hinten. Der Elfmeter wurde aber nicht gegeben. Was ihn nicht umbringt, macht ihn stärker: Das hat Noah Kadi bewiesen. In der 22. Minute verwandelte er nach einem Pfostenschuss von Teamkollege Chidi Speranza spektakulär ins Lattenkreuz zum 1:0. Zur Beruhigung aller Wiediker.

In der 44. Minute eroberte Roberto Napoli selbstbewusst den Ball, gefolgt von einem gelungenen Zusammenspiel mit Noah Kadi. Dieser spielte kurz vor dem Tor selbstlos den Ball Chidi Speranza zu, der das runde Leder zum 2:0 über die Torlinie schob.

Vorentscheidung nach der Pause

Nach der Pause war klar, dass sich der FC Wiedikon nicht auf einem 2:0 Vorsprung ausruhen will. Schon in der 47. Minute lief Noah Kadi nach einem Verteidigungsfehler alleine auf den Torhüter zu. Er punktete aber nicht selbst, sondern gab an Chidi Speranza ab. Dieser verwertete die Chance zum klaren 3:0.  

Während den nächsten 20 Minuten plätscherte die Partie so dahin. Obwohl der FC Wiedikon dem Gegner etwas mehr Platz liess, konnte dieser keine wirklichen Chancen rausspielen.  

In der 67. Minute hatte die etwas zähe Spielphase dann ein Ende. Stürmer Chidi Speranza verwandelte die Flanke von Noah Kadi zum 4:0 und erzielte somit seinen ersten Hattrick der Saison.

Drei Minuten später versuchte Verteidiger Gianluca De Tommasi die scharfe Reingabe des Gegners zu klären, was aber schief lief und im 4:1 endete.

3 Punkte souverän nach Hause gebracht

Trotz einem Pfostenschuss der Blue Stars konnte die 1. Mannschaft den Vorsprung bis zum Ende gut halten und den Sieg souverän nach Hause bringen. «Es war wichtig zum Saisonstart einen Sieg zu holen. Meine Jungs haben die 3 Punkte souverän nach Hause gebracht», sagte der stolze Trainer Dino Sabato.

Die 1. Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern, die sie beim Saisonauftakt im Hardhof unterstützt haben. Wenn es stimmt, dass das erste Spiel den weiteren Verlauf der Saison entscheidet, können wir uns auf eine spektakuläre Meisterschaft freuen!

Matchtelegramm

Erstes Heimspiel

Die 1. Mannschaft will den Sieg gegen Blue Stars II im ersten Heimspiel der Saison bestätigen. Es findet am Sonntag, 30. August, um 11:00 Uhr, auf dem Heuried statt. Zu Gast ist NK Croatia. Wir freuen wir uns auf spannende Ballwechsel und zahlreiche Zuschauer.

Gaby Jenni

FCW-Frauen im FCZ-Museum

50 Jahre Frauenfussball in der Schweiz: Diesem Jubiläum widmet das FCZ-Museum eine Sonderausstellung. Dafür wurden auch die Frauen des FC Wiedikon interviewt. Die Ausstellung ist bis mindestens Ende 2020 zu sehen.

Bild: FCZ

Als erster Frauenfussballverein in der Schweiz fand sich 1968 der Frauenfussballclub Zürich zusammen. Rund zwei Jahre später wurde erstmals eine eigene Liga gegründet und eine Meisterinnenschaft ausgetragen.

Eine der Gründerinnen des ersten Frauenteams beim FC Wiedikon, Meret Böhni, und Mitorganisatorin, Olga Haller, gaben dem FCZ Museum Auskunft über die heutigen Bedingungen für Frauen im Fussball sowie die Rolle des Fussballs in der Gleichberechtigung zwischen Geschlechtern. Neben diesem Videointerview sind auch Schilder und Bälle ausgestellt, mit denen das Team im vergangenen Jahr am Frauenstreik auf die Anliegen und Forderungen von Frauen im Fussball aufmerksam gemacht hat.

Die Ausstellung zieht ausserdem Vergleiche zur Situation im Ausland, würdigt die Erfolge der FCZ Frauen und zeigt historische und aktuelle Bilder, welche wichtige Momente in der Geschichte des Frauenfussballs festhalten.

Weitere Informationen zur Sonderausstellung

Die Ausstellung, der DFC Heuried und die FCW-Damen waren auch in der Tagesschau zu sehen.

1. Mannschaft im Cup eine Runde weiter

Der FC Wiedikon gewinnt das Cupspiel gegen den FC Hinwil im Zürcher Oberland mit 4 zu 2 und ist eine Runde weiter. 

Der FCW reiste nach rund 9 Monaten zum ersten Ernstkampf nach Hinwil. Bei heissen Temperaturen und tiefem Rasen startete unser Team vehement: Nach 2 Minuten wurde Liban in die Tiefe geschickt und schob das Leder souverän am gegnerischen Torhüter zum 1 zu 0 ein. In der 7. Minute wurde Marc Lüthi beim ersten seiner bekannten Solos im Strafraum von den Beinen geholt. Wiederum Liban verwertete den Strafstoss zum 2 zu 0. Die Heimmannschaft war düpiert, erholte sich aber mit der Zeit und kam ebenfalls zu einzelnen Chancen. Eine davon, wurde zum Anschlusstreffer verwertet. Doch auch unsere Jungs hätten das Spiel schon vor der ersten Halbzeit entscheiden können. 

Anfangs zweiter Halbzeit fasste sich Pablo Kessler ein Herz und baute die Führung mit einem herrlichen Distanzschuss aus. Doch der FC Hinwil gab sich noch nicht geschlagen und versuchte immer wieder den Anschlusstreffer zu erzielen. Kurz vor Schluss erzielte Matchwinner Liban bei einem Konter das spielentscheidende 4 zu 1 für die Wiediker. Der letzten Treffer zum Endresultat von 4 zu 2 zugunsten der Gäste war dem FC Hinwil gegönnt.

„Auch solche schwierigen Spiele muss man gewinnen und das haben wir gemacht“, meinte Captain De Tommasi zum Spiel. In der Tat: Der FC Wiedikon hat schon bessere Spiele gezeigt, die Hitze,  der tiefe Rasen aber auch die gute Heimmannschaft  liessen das gewohnte Kombinationsspiel nicht zu. Schlussendlich hat der FCW jedoch verdient gewonnen. 

Machtelegramm

Blue Stars 2 zum Auftakt der Meisterschaft

Zum Auftakt der neuen Saison spielt unser „Eins“ gegen Blue Stars 2 am Sonntag, 23.08.2020 auf dem Hardhof in Zürich. Spielbeginn; 10 Uhr. 

Das Team und der Vorstand freut sich auf eine zahlreiche Unterstützung! 

Generalversammlung abgesagt

Der Vorstand hat beschlossen, die GV 2020 auf schriftlichem Weg durchzuführen.

Die Gesundheit unserer Mitglieder geht vor – gerade angesichts der steigenden Ansteckungen mit dem Coronavirus. Wir hoffen, dass eine zweite Welle nach den Sommerferien ausbleibt und wir den Trainings- und Spielbetrieb weiterführen können.

Sportlich erfolgreiche Vor-Corona-Zeit

Die Vorrunde der letzten Saison war sportlich gesehen sehr erfolgreich: Vier Mannschaften waren Tabellenführer, konnten aber Corona-bedingt nicht aufsteigen. Das nehmen wir aber angesichts der ausserordentlichen Lage sportlich. Jetzt konzentrieren wir uns auf die neue Saison. Die Vorbereitungen sind am Laufen, und die Teams sind bereit für den Saisonstart.

Rechnungsabschluss mit Gewinn

Trotz Corona-Krise steht der FC Wiedikon finanziell auf gesunden Beinen. Das ist der Verdienst von euch allen. Denn dank den vielen Spenden für den (virtuellen) Sponsorenlauf konnten wir auch dieses Jahr mit einem Gewinn abschliessen. Die Solidarität und die Unterstützung aus dem Quartier freuen den Vorstand sehr. Sie zeigen uns, dass unser aller Engagement geschätzt und honoriert wird.

Ablauf der schriftlichen GV

Alle Vereinsmitglieder sind schriftlich über den Ablauf der virtuellen GV informiert worden. Anträge können bis am 18. August 2020 schriftlich eingereicht werden. Alle Vorstandsmitglieder stellen sich zur Wiederwahl. Gegenstimmen oder Enthaltungen können ebenfalls schriftlich eingereicht werden.

Vorbereitung der 100-Jahre-Feier 2022

Im September wird ein Organisationskomitee für unsere 100-Jahre-Feier die Arbeit aufnehmen. Ziel ist es, dass wir 2022 ein unvergessliches Jubiläumsjahr erleben werden. Geplant ist, bis 2022 schrittweise ein neues Logo einzuführen.

Bleibt gesund!

Wir danken für Euer Verständnis, und wir hoffen, dass ihr gesund bleibt und wir gemeinsam eine tolle neue Fussballsaison erleben dürfen.

Roger Ansorg, Präsident FC Wiedikon