Cup-Viertelfinal auf dem Heuried

Die 1. Mannschaft steht langer Zeit wieder einem im Cup-Viertelfinal! Am Donnerstag, 25. April,  spielt sie zu Hause gegen den Zweitligisten Horgen um den Einzug ins Halbfinale. Spielbeginn auf dem Heuried ist um 20 Uhr 15. Die 1. Mannschaft und Klubhauswirt Peter Thalmann freuen sich auf euren Besuch.

Effizientere Gäste

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Diese Frage stellte sich für die 1. Mannschaft nach dem 3:3 im Heimspiel gegen NK Croatia. Gemessen an den Spielanteilen und Torchancen hätten die Wiediker dieses Heimspiel gewinnen müssen – auch nach dem zwischenzeitlichen 1:3-Rückstand. Aber angesichts der Tatsache, dass Christian Ansorg erst sehr spät in der Nachspielzeit den vielumjubelten Ausgleichstreffer erzielen konnte, geht das Resultat in Ordnung. Positiv hervorzuheben ist: Die Wiediker kämpften bis zum Abpfiff um die Punkte im Aufstiegsrennen. Auffällig war aber auch, dass die Gäste im Abschluss viel effizienter waren: Sie machten aus weniger Chancen mehr Tore, während die Wiediker immer wieder am ausgezeichneten gegnerischen Torhüter scheiterten – oder am eigenen Unvermögen.

Matchtelegramm

Weiter geht es für die 1. Mannschaft am Sonntag auswärts gegen den Tabellennachbarn Republika Srpska. Spielbeginn auf dem Juchhof 2 ist um 12 Uhr.

Geglückter Saisonstart

Die 1. Mannschaft ist mit einem 3:0-Auswärtssieg in Engstringen in die Rückrunde gestartet. Am Donnerstag geht es auf dem Heuried weiter im Cup gegen den Zweitligisten Phönix-Seen. Die Winterthurer werde  ein echter Gradmesser sein: Sie liegen momentan auf dem zweiten Zwischenrang,

Und am Sonntag folgt eine weitere Bewährungsprobe gegen Croatia. Das Klubhaus ist natürlich an beiden Tagen geöffnet. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer!

Saisonziel bleibt der Wiederaufstieg

Die 1. Mannschaft des FC Wiedikon startet am 24. März auswärts gegen Engstringen in die Rückrunde. Trotz sechs Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze bleibt das Saisonziel: Wiederaufstieg in die regionale 2. Liga.

Die Mannschaft von Trainer Dino Sabato war mit 17 Spielern im einwöchigen Trainingslager auf Gran Canaria.

Das dortige Testspiel gegen den FC Subingen (2. Liga Interregional) gewann der FCW – wie alle anderen Vorbereitungsspiele gegen Zweit- und Drittligisten. Das verspricht einiges für die Rückrunde. Mit einem guten Start gegen das neuntplatzierte Engstringen und im Heimspiel gegen das punktgleiche NK Croatia (31. März, 11 Uhr) ist vieles möglich.

Auch im Cup sind die Wiediker noch dabei: Sie spielen am Donnerstag, 28. März, gegen den Zweitligisten Phonix Seen um den Einzug in die nächste Runde. Spielbeginn auf dem Heuried ist um 20.15 Uhr.

Kadermutationen

Abgänge: Yannik Rueda (zurück zum FC Wallisellen); Tobias Flückiger, Patrick Korrodi und Eduard Schneider, Raoul Batantu (alle Rücktritt).
Neuzugänge: Gökhan Berisa (vom FC Horgen 2.Liga), Enrico Hagi (FCW Junior) Lino Eberle (FCW Junior/ 2.M). Wieder fit sind Leandro Stirnemann und Gian Luca DeTommasi.

Heimspielplan der 1 und 2. Mannschaft

Auswärtssieg und Cupspiel der 1. Mannschaft

Die 1. Mannschaft siegt im letzten Meisterschaftsvorrundenspiel gegen Blue Stars 2 mit 4:0. Matchtelegramm
Dank diesem Auswärtssieg kann sich der FCW weiterhin Hoffnungen auf den Gruppensieg und den Aufstieg machen: Der Rückstand auf den Tabellenführer Kosova 2 beträgt sechs Punkte.


Es ist also noch nichts verloren. Zumal der FCW noch Steigerungspotenzial hat – obschon das Team von Dino Sabato am zweitmeisten Tore geschossen und am wenigsten Gegentore erhalten hat. Vor diesem Hintergrund ist es umso ärgerlicher, dass in der Vorrunde unnötig Punkte abgegeben wurden. Beispielsweise in den Heimspielen gegen YF Juventus 2 und Industrie-Turicum sowie im Auswärtsspiel gegen BC Albisrieden.

Cupspiel gegen Basserdorf

Das letzte Heimspiel des Jahres bestreitet die 1. Mannschaft am Donnerstag im Cup gegen den Zweitligisten Bassersdorf. Spielbeginn auf dem Heuried ist um 20 Uhr.

FCW I – Tetova I 6:1 (1:0)

Der FCW startete sehr präsent ins Spiel gegen den FC Tetova. Er hatte bereits in der 2. Minute die erste Chance, die leider ungenutzt blieb. Die Heimmannschaft erhöhte den Druck, bis in der 35. Minute endlich das lang ersehnte 1:0 fiel: Noah Kadi verwertete einen wunderschönen Pass von Mahamud.
In der 72. Minute konnte der FCW seinen Vorsprung auf 3:1 ausbauen und bis Spielende auf 6:1 erhöhen. Ausschlaggebend für das hohe Schlussresultat war eine überzeugende Mannschaftsleistung. Die Torschützen: Noah Kadi, Roberto Napoli, Mark Lüthi und Samir Ukca. Mit diesem Heimsieg verbesserte sich der FCW auf den 2. Tabellenrang, punktgleich mit Kosova 2 und YF Juventus 2.

Effiziente Gäste: FCW I – YF Juventus 2 4:4 (3:1)

Eigentlich hatte der FCW nach dem Pausentee alles im Griff – bis zur Gelb-Roten Karte gegen Mahamud. Die nummerische Überzahl nutzten die Gäste resolut aus: Sie erzielten innerhalb von wenigen Minuten zwei Tore zum zwischenzeitlichen 3:3-Ausgleich. Doch die Wiediker liessen sich nicht unterkriegen. Nach einem Konterangriff wurde Noah Kadi im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwertete Fabio De Tommasi zum vermeintlichen Siegestreffer. Weil die Gastgeber in den Schlussminuten zwei hochkarätige Torchancen ungenutzt liessen, kam es wie es kommen musste: YF Juve glich nach einem Freistoss zum 4:4 aus. Damit erreichten die Gäste in der zweiten Halbzeit eine hundertprozentige Chancenauswertung: 3 Schüsse, 3 Tore.

Matchtelegramm

Doppelpack auf dem Heuried

Unsere beiden Aktivmannschaften stehen vor schwierigen Aufgaben. Beim FCW 1 gilt es die guten Leistungen der letzten Spiele zu bestätigen und sich definitiv in der Spitzengruppe zu etablieren. Das punktgleiche YF/Juventus 2 wird sicher mit der gleichen Absicht aufs Heuried kommen.
Beim FCW 2 steht das Derby gegen den Gruppenersten FC Altstetten 3 an. Nur 2 Punkte trennen die beiden Mannschaften voneinander. Für Spannung auf dem Heuried ist also  gesorgt.