Fatale Heimniederlage

Die 1. Mannschaft verliert das Heimspiel gegen Lachen-Altendorf 2 mit 1:4 (1:1).

Trotz vieler Wiediker Torchancen stand es zur Halbzeit 1:1. Doch wenn die Gastgeber gewusst hätten, was sie in der zweiten Halbzeit erwartet, dann wären sie mit dem Pausenresultat zufrieden gewesen. Denn kurz nach Wiederanpfiff zeigte der Schiedsrichter nach einer unübersichtlichen Szene im Strafraum auf den Penaltypunkt. Ziltener verwertete den Strafstoss sicher zum 1:2. Nur wenig später traf Liiban den Pfosten. Das wäre der 2:2-Ausgleichstreffer gewesen. Hätte, wenn und aber – es sollte an diesem warmen April-Sonntag einfach nicht sein. Im Gegenteil: Die Wiediker liefen nach Ballverlusten in der gegnerischen Platzhälfte noch zweimal in Konterangriffe der Gäste. Das Resultat: Eine 1:4-Heimniederlage und vier Punkte Rückstand auf den Tabellenführer Wettswil-Bonstetten 2.

Das Matchtelegramm

Späte Tore zum Unentschieden

Im Heimspiel gegen Kilchberg-Rüschlikon ging die 1. Mannschaft 20 Minuten vor Schluss durch Andreas Albisser in Führung. Das 1:0 hielt aber nur zehn Minuten. Dann erzielte Steven Jankovska den Ausgleichstreffer.

Matchtelegramm

Nach diesem Unentschieden musste der FCW die Tabellenführung wieder abgeben: Wettswil-Bonstetten 2 siegte zuhause gegen Oberrieden mit 4:0. Der FCW liegt mit einem Punkt Rückstand auf dem zweiten Platz.

Bewährungsprobe gegen Kilchberg-Rüschlikon

Der ersten Mannschaft ist der Rückrundenstart in der Meisterschaft gelungen: mit Siegen gegen Birmensdorf (5:0) und Oberrieden (4:0). Das sind zwei Teams aus dem Tabellenkeller. Am Sonntag gastiert mit Kilchberg-Rüschlikon ein anderes Kaliber auf dem Heuried. Das Spiel gegen den Tabellenvierten wird für die erste Mannschaft eine erste Bewährungsprobe sein.

Unnötige Cup-Niederlage

Die 1. Mannschaft hat das Cupspiel gegen den Zweitligisten Greifensee mit 1:2 verloren. Bei strömendem Regen gingen die Gäste mit ihrem ersten Schuss aufs Wiediker Tor in Führung: Es war ein Foulpenalty, den Grüter in der 60. Minute eiskalt zum schmeichelhaften 0:1 verwandelte. Denn zuvor hatte der FCW mehrere hochkarätige Chancen ausgelassen. So ging die Taktik der Gäste auf, die vornehmlich auf Fehler der Wiediker warteten und in der 67. Minute prompt das vorentscheidende 0:2 erzielten. Zwar gelang Chidi Speranza in der 74. Minute mit einem sehenswerten Schuss ins Lattenkreuz noch das 1:2. Doch in der Schlussviertelstunde rannten die Wiediker vergeblich an. Auch deshalb, weil Arif Brahimi nach der zweiten gelben Karte in der 86. Minute ausgeschlossen wurde. Fazit: Mit einer besseren Chancenauswertung wäre der Vorstoss ins Cup-Viertelfinale möglich gewesen.

Matchtelegramm

Erfolgreicher Rückrundenstart

Die 1. Mannschaft steigert sich nach einer durchzogenen ersten Halbzeit gegen den Tabellenletzten aus Birmensdorf und kommt zu einem komfortablen 5:0 (1:0). Der Heimsieg hätte durchaus noch höher ausfallen können. Erfreuliche Nachricht aus Wiediker Sicht: Nach der Niederlage von Wettswil-Bonstetten in Wollishofen, grüsst der FCW neu von der Tabellenspitze.

Matchtelegramm

Cupspiel gegen Greifensee

Am Dienstagabend geht es bereits weiter im Cup gegen den Zweitligisten Greifensee. Spielbeginn auf dem Heuried ist um 20 Uhr.

Start zur Aufholjagd der 1. Mannschaft

Am Sonntag, 25. März, startet die 1. Mannschaft vom zweiten Tabellenplatz aus in die Rückrunde. In der entscheidenden Saisonphase werden leider einige Spieler nicht oder nur teilweise zur Verfügung stehen:

  • Fabio De Tommasi weilt bis im Mai in Südamerika;
  • Marc Lüthi absolviert bis Ende Mai die Rekrutenschule;
  • Diego Studer leidet an einer Knieverletzung;
  • Karel Manrau erlitt eine Thrombose und muss noch anderthalb Monate pausieren;

Zudem hat Fabio Lanza seinen Rücktritt erklärt.
Zuzüge: Stefan Braschler (Torhüter, vom FC Horgen); Ayhan Ceyhan (ehemaliger FCW-Junioren, Turkuaz Zürich), Eduard Schneider (Red Star).

Trotz der genannten Ausfälle wollen Trainer Kurt Gehri und sein Team die gute Ausgangslage nutzen und den Tabellenführer Wettswil-Bonstetten 2 noch abfangen.

Der Startschuss zur Aufholjagd erfolgt am Sonntag gegen Birmensdorf. Spielbeginn auf dem Heuried ist um 11 Uhr.

1. Mannschaft in Torlaune

Nach dem diskussionslosen Startsieg gegen den FC Oberrieden hat die 1. Mannschaft zwei Spiele gewonnen.

Im Nachtragsspiel gegen den FC Birmensdorf war die Gehri-Truppe von Anfang an Chef auf dem Platz. Das Team zog ein starkes Pressing auf, kombinierte zum Teil herrlich und schlug den inferioren Gastgeber schlussendlich mit 8 zu 1 Toren.

Matchtelegramm

Auch im Cup gegen den unterklassigen Gegner aus Russikon war der FCW klar überlegen und siegte mit 9 zu 1 Toren.

Matchtelegramm

Die Leistungsprobe steht für den FCW jedoch in den nächsten beiden Spielen bevor:

  • Sonntag, 24. September: Spitzenkampf auf dem Heuried gegen Wettswil-Bonstetten 2, Heuried, Spielbeginn: 11 Uhr
  • Dienstag, 26. September: Nachtragsspiel gegen Kilchberg-Rüschlikon 1, Hochweid, Kilchberg, Spielbeginn: 20 Uhr 15

Das Team freut sich auf die Unterstützung der Anhängerschaft.

Roberto De Tommasi

 

 

 

 

Mit Kantersieg in die neue Saison

Die 1. Mannschaft gewinnt ihr erstes Spiel in der neuen Saison mit 7:0.

Zum Auftakt in die neue Saison empfing der FCW den Aufsteiger Oberrieden auf dem Heuried. Der FCW fing pomadig an, und der Gegner stand sehr kompakt bzw. spielte risikoreich mit einer Offsidefalle. Diese hielt zwar in den meisten Fällen stand, aber der FCW konnte sich trotzdem Chancen erarbeiten, die jedoch allesamt vergeben wurden. Der Gegner kam in der ersten Halbzeit zu einer Torchance, die Kadi im Tor mit einer Glanzparade zu Nichte machte. So gingen die Mannschaften mit 0 zu 0 in die Pause. Der FCW war aufgrund der Chancen das bessere Team aber so richtig überzeugen konnten die Jungs nicht.

Kurz  nach der Pause ging der FCW mit gütiger Mithilfe des gegnerischen Torhüters verdient in Führung. Dies war der Startschuss zum Kantersieg mit 7 zu 0 Toren. Mal für Mal spielten sich die Wiediker durch die gegnerischen Reihen. Wie stark der FCW anfangs Saison  wirklich ist, konnte an diesem Sonntag nicht in Erfahrung gebracht werden. Dafür war der Aufsteiger an diesem Tag einfach zu schwach.

Das nächste Spiel des FCW: Donnerstag, 31.08.17, FC Klichberg Rüeschlikon, Spielbeginn: 20:15 Uhr in Kilchberg.

Roberto De Tommasi