Unglückliche Auswärtsniederlage

Regensdorf – FCW 1 1:0

20:00 Uhr, Wisacher, Regensdorf: Das Spiel beginnt – und wie! Der FC Regensdorf will von Beginn weg zeigen, wer heute zu Hause auftritt. Ein unglaublich hohes Tempo wurde angeschlagen und dem FCW kein Zentimeter Raum zum Spielen gelassen. Die Chancen zur frühzeitigen Führung für das Heimteam wurden jedoch allesamt durch Goalie Dylan Kadi, der ein starkes Spiel zeigte, und seine Mannschaft in der Startphase im Spiel hielt, zunichte gemacht. Auch die Prüfung des eigenen Mitspielers Fabian Schmidts bestand er und klärte den viel zu hoch geratenen Rückpass gerade noch mit dem Kopf ins aus.

Nach rund 20 Minuten fand der FC Wiedikon besser ins Spiel und kam zu einigen gefährlichen Aktionen über die Flügel. Die Genauigkeit der letzten Zuspiele sowie die mangelnde Strafraumpräsenz waren schuld, dass die Anhänger des FC Wiedikon in dieser Phase des Spiels nicht jubeln konnten. Nach rund einer halben Stunde kam es dann auf der anderen Seite zu einer Freistosssituation aus rund 18 Metern, vor denen Dino Sabato die Mannschaft im Vorfeld gewarnt hatte. Dylan Kadi parierte jedoch nicht nur den Freistoss, sondern auch gleich noch beide Nachschüsse.  So ging es torlos in die Halbzeitpause.

Kurz nach Wiederanpfiff führte ein unnötiger Ballverlust im Aufbauspiel der Gäste zum Führungstreffer für den FC Regensdorf – eine Einladung, die man sich in einem solch umkämpften und knappen Spiel nicht leisten sollte. Die 1. Mannschaft bewies Charakter, liess sich nicht beirren und übernahm in der zweiten Halbzeit komplett das Spieldiktat. Der FC Regensdorf zog sich etwas weiter zurück, war sehr gut organisiert und zweikampfstark in der Defensive, was die Aufholjagd schwer gestalten sollte. Ab der 70. Minute wurde das FCW-System auf ein 4-4-2 umgestellt, mit der Idee, noch mehr Druck in der Offensive erzeugen zu können. Die Ansätze und die spielerische Qualität war vorhanden, die letzte Durchschlagskraft fehlte jedoch leider bis zum Schluss und so blieb es auch nach 97. Minuten bei der unglücklichen 1:0-Auswärtsniederlage.

Matchtelegramm

Vorschau

Diesen Sonntag empfängt der FC Wiedikon den FC Witikon, der sich am Donnerstag gegen den FC Oerlikon/Polizei (5:1) so richtig warmgeschossen hat. Für den FC Wiedikon gilt es, die vielen positiven Ansätze und den Kampfgeist mitzunehmen, etwas mehr Genauigkeit in den letzten Pass zu bringen und unnötige Fehler zu vermeiden. Wenn das gelingt, ist Dino Sabato überzeugt, dass die drei Punkte im Heuried bleiben werden. Die 1. Mannschaft freut sich auf die zahlreiche Unterstützung der Zuschauer. Spielbeginn ist um 11 Uhr im Heuried

Christian Ansorg