4. Sieg in Folge

Die 1. Mannschaft gewinnt das Heimspiel gegen Industrie-Turicum knapp mit 2:1. Damit führt der FCW die Tabelle mit zwölf Punkten aus vier Spielen an. Bereits am Donnerstag geht es weiter im Cup.

Vor dem zweiten Meisterschaftsheimspiel nahmen sich die Mannschaft und der Vorstand noch Zeit, um den zurückgetretenen Spieler Christian Ansorg gebührend zu verabschieden. Für sein Engagement in den vergangen Jahren dankten ihm Sportchef Robert Stadelmann,  Trainer Dino Sabato und Captain Fabio de Tommasi.

Tief stehender Gast

Das Spiel begann wie bereits am letzten Wochenende furios. Diesmal war es jedoch der Gegner, der schon in der 5. Spielminute in Führung ging. Danach zog sich die Elf von Trainer Pascal Brühwiler tief in die eigene Platzhälfte zurück und verteidigte den frühen Vorsprung solidarisch. Die Wiediker taten sich lange schwer mit ihrem Kombinationsfussball Lösungen gegen dieses eng gesponnene Abwehrnetz zu finden. In der 23. Minute stieg dann der klein gewachsene Noah Kadi am höchsten; er verpasste jedoch den Ausgleich per Kopf. Einige Minuten später behauptete eben dieser Kadi den Ball gekonnt im Strafraum und kam durch eine gute Drehung aus 8 Metern vor dem Tor zum Abschluss. Auch Pablo Kessler scheiterte nach einer schönen Hereingabe von Fabian Schmidts mit der Hacke.

Nach der Pause ein ähnliches Bild

Der FC Wiedikon dominierte weiter die Partie, Tore blieben jedoch vorerst aus. Marc Lüthi traf in der 53. Minute nur den Pfosten, kam jedoch einige Zeigerumdrehungen später zum Flanken und Noah Kadi verwertete diese per Kopf zum verdienten Ausgleich. Die zahlreichen Zuschauer auf dem Heuried feierten den Treffer lautstark. Der Doppelschlag blieb aus als Marc Lüthi drei Minuten später alleine vor dem Torhüter auftauchte, dieser jedoch lange stehen blieb und den Abschluss gekonnt parierte. In der 72. Spielminute verwertete dann Noah Kadi einen Handspenalty in die linke  untere Ecke. Der FC Industrie Turicum versuchte zu reagieren und stemmte sich gegen die Niederlage. Dadurch entstand mehr Raum für die schnelle Wiediker Offensive. Auf beiden Seiten gab es noch einige gefährliche Aktionen. Weitere Tore blieben jedoch aus. Somit bleibt der FC Wiedikon weiterhin an der Tabellenspitze.

Matchtelegramm

Cup Vorschau

Bereits diesen Donnerstag geht es um 20 Uhr mit dem Cup-Heimspiel auf dem Heuried gegen den Drittligisten Racing Club ZH 1 weiter. Racing Club ist mit 4 Punkten aus 4 Spielen durchzogen in die Saison gestartet. Man darf gespannt sein, ob es unserer Mannschaft gelingt, die weisse Weste zu behalten und die nächste Cup-Runde zu erreichen.