Rekordbeteiligung am Jassturnier

Organisator Andy Weber konnte dieses Jahr die Rekordzahl von 34 Jasspaaren begrüssen. Gewonnen hat das Team Schibli/Anrig, vor Spahni/Gehri und Völlmin/Kindler.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer – und vor allem bei allen Helferinnen und Helfern vor und hinter den Kulissen!

Auswärtssieg und Cupspiel der 1. Mannschaft

Die 1. Mannschaft siegt im letzten Meisterschaftsvorrundenspiel gegen Blue Stars 2 mit 4:0. Matchtelegramm
Dank diesem Auswärtssieg kann sich der FCW weiterhin Hoffnungen auf den Gruppensieg und den Aufstieg machen: Der Rückstand auf den Tabellenführer Kosova 2 beträgt sechs Punkte.


Es ist also noch nichts verloren. Zumal der FCW noch Steigerungspotenzial hat – obschon das Team von Dino Sabato am zweitmeisten Tore geschossen und am wenigsten Gegentore erhalten hat. Vor diesem Hintergrund ist es umso ärgerlicher, dass in der Vorrunde unnötig Punkte abgegeben wurden. Beispielsweise in den Heimspielen gegen YF Juventus 2 und Industrie-Turicum sowie im Auswärtsspiel gegen BC Albisrieden.

Cupspiel gegen Basserdorf

Das letzte Heimspiel des Jahres bestreitet die 1. Mannschaft am Donnerstag im Cup gegen den Zweitligisten Bassersdorf. Spielbeginn auf dem Heuried ist um 20 Uhr.

FCW I – Tetova I 6:1 (1:0)

Der FCW startete sehr präsent ins Spiel gegen den FC Tetova. Er hatte bereits in der 2. Minute die erste Chance, die leider ungenutzt blieb. Die Heimmannschaft erhöhte den Druck, bis in der 35. Minute endlich das lang ersehnte 1:0 fiel: Noah Kadi verwertete einen wunderschönen Pass von Mahamud.
In der 72. Minute konnte der FCW seinen Vorsprung auf 3:1 ausbauen und bis Spielende auf 6:1 erhöhen. Ausschlaggebend für das hohe Schlussresultat war eine überzeugende Mannschaftsleistung. Die Torschützen: Noah Kadi, Roberto Napoli, Mark Lüthi und Samir Ukca. Mit diesem Heimsieg verbesserte sich der FCW auf den 2. Tabellenrang, punktgleich mit Kosova 2 und YF Juventus 2.

Versand der Mitgliederbeiträge

Die „üblichen Verdächtigen“ haben beim Versand der Mitgliederbeiträge im Klubhaus mitgeholfen. Herzlichen Dank für eure Unterstützung!
Dankbar sind wir auch allen Mitgliedern, die ihren Obolus möglichst schnell einzahlen.

Grüsse aus Mainz

Dieses Jahr besuchten die  „Altherren“ das Spiel Mainz gegen Augsburg. Nach einer Besichtigung der neuen Opel-Arena (Baukosten: 50 Millionen Euro!) stellten sie fest: Das wäre ein Fussballstadion für Zürich.

Supporter-Ausflug ins Swiss Knife Valley

Der diesjährige Ausflug führte die FCW-Supporter nach Brunnen. Dort besichtigten sie das Besucherzentrum von Victorinox. Als bleibende Erinnerung erhielten die knapp 30 Teilnehmenden ein kleines Sackmesser.

Zum Mittagessen ging es danach nach Steinerberg.
An der abschliessenden Generalversammlung genehmigten die Supporter die Jahresrechnung. Und sie bestätigten den Vorstand der Supporter-Vereinigung mit Applaus im Amt: Stefan Ribi, Franz Müller und Marcel Völlmin.

Ein grosses Dankeschön gilt auch Busfahrer Jörg Finke, der die Supporter sicher in die Zentralschweiz und zurück aufs Heuried brachte.

Effiziente Gäste: FCW I – YF Juventus 2 4:4 (3:1)

Eigentlich hatte der FCW nach dem Pausentee alles im Griff – bis zur Gelb-Roten Karte gegen Mahamud. Die nummerische Überzahl nutzten die Gäste resolut aus: Sie erzielten innerhalb von wenigen Minuten zwei Tore zum zwischenzeitlichen 3:3-Ausgleich. Doch die Wiediker liessen sich nicht unterkriegen. Nach einem Konterangriff wurde Noah Kadi im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwertete Fabio De Tommasi zum vermeintlichen Siegestreffer. Weil die Gastgeber in den Schlussminuten zwei hochkarätige Torchancen ungenutzt liessen, kam es wie es kommen musste: YF Juve glich nach einem Freistoss zum 4:4 aus. Damit erreichten die Gäste in der zweiten Halbzeit eine hundertprozentige Chancenauswertung: 3 Schüsse, 3 Tore.

Matchtelegramm